Haslam, John
Nachname:
Haslam
Vorname:
John
Epoche:
18. Jahrhundert
19. Jahrhundert
Arbeitsgebiet:
Medizin
Geburtsort:
London
* 01.01.1970
† 01.01.1970
Biographie drucken

Britischer Mediziner, Apotheker und Gouverneur des Bethlem Hospitals.

 

John Haslam (1764-1844) wurde in London geboren und machte seine ersten klinischen Erfahrungen als Student und später als Arzt am St. Bartholomew‘s Hospital in London. Er hörte die Vorträge von George Fordyce (1736-1802) und war Schüler von David Pitcairn (1749-1809) (Scull, MacKenzie, Hervey 1996, S. 11; Leigh 1955). Zwischen 1785 und 1787 absolvierte Haslam eine medizinische Ausbildung an der Universität in Edinburgh, dem führenden medizinischen Lehrinstitut seiner Zeit. Ab 1795 war er zunächst Apotheker am Bethlem-Hospital in London, danach dort Krankenhaus-Gouverneur. Haslams Sohn John wurde Chirurg bei der britischen Marine und starb 1824. Seine Tochter Henrietta wurde um 1840 Oberschwester im Bethlem-Hospital (Hunter & Macalpine 1962, S. 23).

 

Illustrations of Madness

Als Mitglied des ärztlichen Standes veröffentlichte Haslam 1810 eine umfangreiche Fallstudie unter dem Titel Illustrations of Madness über den britischen Teehändler James Tilly Matthews (gest. 1815). Matthews war am 21. Januar 1797 in Bethlem aufgenommen worden und seit 1798 in der Abteilung für „Unheilbare“ untergebracht, wogegen seine Verwandten klagten. Haslams Studie sollte die von der Familie vorgebrachten Gegengutachten entkräften und den Unterbringungsbeschluss stützen. Haslam (1810, S. 80) schrieb: „Schon zu vielen Geisteskranken [maniacs] ist es erlaubt, sich einer gefährlichen Freiheit zu erfreuen, und die Vorsteher von Bethlehm-Hospitals waren, im Vertrauen auf die Fähigkeiten und Integrität ihrer Medizinalbeamten, nicht geneigt, einen schädlichen Wahnsinnigen [lunatic] freizulassen, damit er die gute Ordnung und den Frieden der Gesellschaft störe“.

 

1804 hatte er Matthews gebeten, selbst über seinen Zustand schriftlich zu berichten. Daraufhin beschrieb dieser in seinem Bericht, den Haslam (1810) in Auszügen abdruckte, eine geheime Verschwörung, dessen Opfer er sei. Seine Gegner würden ihn mit einer speziellen Maschine („air-loom“) angreifen, die Matthews auch zeichnete. Deren Ausstrahlungen hätten ihm erhebliche Schäden an Leib und Seele zugefügt. Obwohl die Untersuchungskommission die Unterbringung für rechtmäßig erklärte (Haslam 1810, S. 14), wurde der Fall 1815 wieder aufgerollt. Haslam wurde nun – in einer Reformära – beschuldigt, unzulässig Zwangsmittel gegen den Patienten angewendet zu haben und 1816 entlassen. Nichtsdestotrotz setzte seine Studie mit präzisen Symptombeschreibungen Maßstäbe für die moderne Kasuistik.

 

Manch seiner Entlassung ließ Haslam sich 1816 in einer Praxis in London nieder, trat dem College of Physicians bei und erhielt 1824 ein Lizenziat. Seine wirtschaftliche Situation blieb jedoch sehr schwierig. Er starb am 20. Juli 1844 in London im Alter von 80 Jahren.

 

Literatur

Andrews, J. (2004): Haslam, John (bap. 1764, d. 1844). In: H. C. G. Matthew, B. Harrison (Hg.): Oxford Dictionary of National Biography, Bd. 25. Oxford: Oxford University Press.

Carpenter, P. K. (1989): Descriptions of schizophrenia in the psychiatry of Georgian Britain: John Haslam and James Tilly Matthews. In: Comprehensive Psychiatry 30, (4), S. 332–338.

Cooper, T., S. Farr, W. Dease, G. E. Male, J. Haslam, T. E. Erskine (1819): Tracts on medical jurisprudence. Including Farr’s Elements of medical jurisprudence, Dease’s Remarks on medical jurisprudence, Male’s Epitome of juridical or forensic medicine, and Haslam’s treatise on insanity. Philadelphia: Webster.

Haslam, J. (1798): Observations on Insanity. With Practical Remarks on the Disease and an Account of the Morbid Appearances on Dissection. London: Rivington.

Haslam, J. (1809): Observations on Madness and Melancholy. Including practical remarks on those diseases, together with cases, and an account of the morbit appearances on dissection. 2. Aufl. London: Callow.

Haslam, J. (1810): Illustrations of Madness. Exhibiting a Singular Case of Insanity, and No Less Re-markable Difference in Medical Opinion: Developing the Nature of Assailment, and the Manner of Working Events; With a Description of the Tortures Experienced by Bomb-bursting, Lobster-cracking and Lengthening the Brain. London. G. Hayden. [Dtsch.: J. Haslam [1810]: Erklärungen der Tollheit, welche einen eigenthümlichen Fall von Wahnsinn und einen nicht minder merkwürdigen Unterschied in der ärztlichen Begutachtung vorführen. Aus dem Englischen ins Deutsche übertragen und mit einigen begleitenden und erläuternden Anmerkungen versehen von Dr. phil. F. Wollny. Leipzig 1889].

Haslam, J. (1817): Considerations on the moral management of insane persons. London: Hunter.

Haslam, J. (1818): Medical jurisprudence, as it relates to insanity, according to the law of England. Philadelphia: Webster.

Haslam, J. (1856): The paper currency of England dispassionately considered. With suggestions towards a practical solution of the difficulty. London: Effingham Wilson.

Howard, R. (1990): Useful or useless architecture? A dimension of the relationship between the Georgian schizophrenic James Tilly Matthews and his doctor, John Haslam. In: Psychiatric Bulletin 14, (10), S. 620–622.

Hunter, R., I. Macalpine (1962): John Haslam. His will and his daughter. In: Medical History 6, (1), S. 22-26.

Leigh, D. (1955): John Haslam, M. D. — 1764–1844. Apothecary of Bethlem. In: Journal of the History of Medicine and allied Sciences 1, (1), S. 17-44.

Porter, R. (1988): Introduction. In: J. Haslam (1810): Illustrations of Madness. Edited with an Introduction by Roy Porter. London, New York: Routledge, S. XI-LXIV.

   Scull, A., C. MacKenzie, N. Hervey (1996): Masters of Bedlam. The Transformation of the Mad-Doctoring Trade. Princton: Princton University Press, S. 10-47.

 

Burkhart Brückner, Robin Pape

 

Foto: Engraver Henry Dawe after George Dawe / Quelle: Wikimedia / gemeinfrei [public domain].

 

Zitierweise
Burkhart Brückner, Robin Pape (2015): Haslam, John.
In: Biographisches Archiv der Psychiatrie.
URL: biapsy.de/index.php/de/9-biographien-a-z/100-haslam-john
(Stand vom:11.12.2018)